Treffen des Meininger Fahrrad-Beirates am 21.09.2023 - ADFC Südthüringen

Treffen des Meininger Fahrrad-Beirates am 21.09.2023

Am Donnerstag, dem 21.09.2023, traf der Meininger Fahrrad-Beirat an bekannter Stelle im Marstall von Meiningen.

Vorgestellt wurde auf dem Treffen am 21.09. die seit Kurzem bei der Stadt Meiningen als Klimaschutzmanagerin arbeitende Maria Götze.

Als ersten `kleinen` Auftrag bekam Maria Götze vom Fahrrad-Beirat die Bitte auf den Weg, die Daten der per App anonymisiert erfassten Wegstrecken der erstmaligen Teilnahme von Meiningen am STADTRADELN zu erfragen und darüber auf dem nächsten Treffen des Fahrrad-Beirates zu berichten. Allerdings ist ein Zugriff auf die erfassten Fahrradstrecken erst nach dem Ende der Deutschlandweiten Aktion (30.09.2023) möglich über das sogenannte RiDE-Portal.

Schwerpunkte waren Rückblicke und Ausblicke der Infrastruktur für Fahrradfahrer.

Dass nicht alle Fahrradfahrer die positiven Entwicklungen im Vordergrund sehen, zeigt der in den letzten Tagen immer wieder erneuerte „Aufhänger“ an der Georgsbrücke direkt an Werratal-Radweg. Hier ist offensichtlich ganz im Gegensatz zum Anspruch des Landkreises Schmalkalden-Meiningen als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) in Meiningen jemand ganz anderer Meinung. Vielleicht ist es ja eine fahrradfahrende Familie mit Kinder-Anhänger, welche aus der Nachtigallenstraße kommend von einem rücksichtslosen Autofahrer bedrängt wurde. Diese Situation haben sicher schon einige andere Fahrradfahrer erlebt und steht in Widerspruch zu geltendem Verkehrsrecht u. a. mit der Abstandsregelung (1.5 Meter innerstädtisch!) und dem Paragraf 1 der STVO zu Vorsicht und gegenseitiger Rücksichtnahme.

Freuen würde sich der Fahrrad-Beirat, wenn die anonymen Verursacher und andere mit der Situation für Radfahrer Unzufriedene den Weg oder Kontakt zum Fahrrad-Beirat oder auch dem ADFC als Lobby-Verband für Fahrradfahrer suchen würden. Möglichkeit dazu besteht jederzeit über E-Mail an meiningen [at] adfc-thueringen.de oder auch direkt auf dem Stand des ADFC beim Apfelfest des BUND am 07.10.2023 in Untermaßfeld.

Überaus positiv ist die inzwischen erfolgte Eirichtung von Fahrrad-Abstell-Bügeln nicht nur hinter, sondern auch vor der Strupp´schen Villa.

Dem Thema der Abstell-Möglichkeiten für Fahrräder wird sich der Fahrrad-Beirat auch auf einer der nächsten Sitzungen annehmen. Leider überwiegen dabei immer noch die als „Felgenkiller“ bezeichneten Varianten, bei denen der Rahmen nicht mit gesichert werden kann . Positive Beispiele sind jedoch auch seit längerer Zeit vorhanden wie z. B. am Tegut-Markt an der Landsberger Straße oder auch seit Neuestem, wie berichtet, am Penny Markt in der Henneberger Straße oder am Helios-Klinikum Meiningen.

Inzwischen sind auch die von Steffen Loch gesponsorten Ladestationen auf dem Markt und insbesondere auch an der Tourist-Information installiert und (im Gegensatz zur Information am 18.09.2023 im Tageblatt) nutzbar.

Nach Information von Sascha Kellner ist der Standort der dritten Ladestation (evtl. an der Kirchenburg in Walldorf) noch nicht endgültig entschieden.

Unzufrieden ist der Fahrrad-Beirat mit der bisher nicht erfolgten Änderung der Beschilderung innerhalb von Meiningen mit Schwerpunkt der Öffnung von Einbahnstraßen. Wie Sascha Kellner informierte, sind die entsprechenden zusätzlichen Verkehrsschilder bestellt – der Termin der Installation stehe jedoch noch nicht fest.

Die vorgeschlagenen baulichen Verbesserungen wie Bordsteinabsenkungen sind aus nachvollziehbaren Gründen (geplante Baumaßnahmen gemeinsam mit dem Glasfaserausbau) bisher noch nicht realisiert.

Weiterhin notwendig aus Sicht des Beirates ist die nochmalige Verkehrszählung am Werratalradweg einschließlich der Wochenendtage. Leider war ja bei der letzten Zählung aus technischen Gründen an keinem der Wochenendtage eine Zählung erfolgt, so dass keine Differenzierung zwischen einerseits Alltagsradverkehr und andererseits vorwiegend Freizeit– und touristischem Radverkehr möglich war. Zwischenzeitlich hängt jetzt sehr erfreulicherweise bereits der Verkehrszähler (an anderer Stelle als vordem) direkt gegenüber der Kanustation am Bielstein am Werratal-Radweg. Zu hoffen bleibt weiterhin, dass keine Aufbrüche, Beschädigungen oder Verdrehungen versucht werden; dies würde eine vollständige Zählung erneut zunichte machen. Wichtig der Hinweis, dass es der anonymisierten Zählung des dortigen Fahrrad- und Fußverkehrs dient und in keinem Fall Geld oder anders nutzbare Technik im Inneren zu erwarten ist.

Diskutiert wurde auch die Nutzung der RADar-Funktion beim Stadtradeln zur Erfassung von Defiziten am bestehenden Radwegenetz.

Zu einer der zwei Meldungen aus dem Kreis Schmalkalden-Meiningen – zum Bahnhof in Meiningen – gab es für 2024 durch Sascha Kellner die Ankündigung einer Umsetzung einer verbesserten Fahrrad-Abstell-Anlage (vorbehaltlich der Zustimmung des Haushaltsausschusses). In diesem Zusammenhang anzumerken ist der Wunsch des Fahrrad-Beirates nach einer Beteiligung an der Planung und die bisher mangelnde Öffentlichkeitsbeteiligung bei zukünftigen, den Fahrradverkehr betreffenden, Verkehrsplanungen.

In diesem Zusammenhang wurde durch Frank Möller nochmals die ganzjährig bestehende Möglichkeit des Mängelmelders in Thüringen demonstriert (s. radservice.radroutenplaner.thueringen.de/rrp/th/cgi.

Durch Martina Greifzu kam weiterhin die Ankündigung einer Aufnahme der Planung in den Haushaltsplan für den Radwege-Anschluss von Stepfershausen Richtung Herpf und damit im Weiteren nach Walldorf/Meiningen für das Jahr 2024.

Das nächste Treffen des Fahrrad-Beirates wurde für Donnerstag den 23.11.2023 vereinbart; ein mögliches Thema ist die mit Spannung erwartete Vorstellung der Auswertung der Klassifikation des Werratal-Radweges (wenn vorliegend) und/ oder eine Vorstellung der digitalen Radverkehrsdaten Deutschland – STADTRADELN-Verkehrsdaten anhand des RiDE-Portals; alternativ ist eine Inaugenscheinnahme der Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geplant.

Vielleicht ist auch noch ein Jahresabschlusstreffen in eher geselliger Runde um die Weihnachtszeit geplant.

Dr. Frank Möller

Vorsitzender Fahrrad-Beirat Meiningen

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Verlängerung des Mommelsteinradwegs bis Brotterode erst 2024

Der Plan, mit der Verlängerung des Mommelstein-Radwegs bis Brotterode in diesem Jahr zu beginnen, kann leider nicht…

Rest einer alten Brücke

Verlängerung des Mommelsteinradwegs bis Brotterode

Die Stadt Brotterode beabsichtigt, den Mommelsteinradweg auf der alten Bahntrasse vom derzeitigen Endpunkt Auwallenburg…

In Suhl bewegt sich etwas

Wieder wurden in Suhl kleine Fortschritte in Sachen Fahrradfreundlichkeit sichtbar. Weitere Einbahnstraßen wurden für…

Letztes Treffen der Fahrrad-Beirates Meiningen vor der Sommerpause

Am 22.06.2023 traf sich der Fahrrad-Beirat von Meiningen das letzte mal vor der Sommerpause.

Radlergruppe unterwegs zum Friedberg

Radverkehrsanbindung zum Friedberg? Radverkehr Suhl, Quo Vadis?

Diskussion zwischen dem Fraktionsvorsitzenden der Linken im Stadtrat Suhl Phillip Weltzien und dem Allgemeinen Deutschen…

Meiningen öffnet Einbahnstraßen für Radfahrer

Positive Nachricht beim Treffen des Fahrrad-Beirates in Meiningen: Zahlreiche Einbahnstraßen wurden für Radfahrer in…

Blick von Haina Richtung Exdorf

Ausbau des Radweges von Exdorf Richtung Haina beschlossen

Der Gemeinderat von Exdorf hat den Ausbau des Radweges Richtung Haina beschlossen

Bild von Sylke und Uwe Petri, Andreas Peter, Heiko Bartholomäus und Frank Möller in Diskussion

Bürgerdialog Römhild gestartet

Verwaltung und Planer haben den Kommunikationsprozess zum Radverkehrskonzept der Stadt Römhild gestartet.

Kreisverkehr Benshausen

Rhön-Rennsteig Radweg unterbrochen?

Umverlegung des Rhön-Rennsteig-Radweges zwischen Benshausen und Zella-Mehlis auf die Bundesstraße

https://suedthueringen.adfc.de/artikel/treffen-des-meininger-fahrrad-beirates-am-21092023

Bleiben Sie in Kontakt